Irrwege der modernen Dressur

Art.-Nr.: ISBN 978-3-86127-413-1

39,90 €

inkl. 7% MwSt., inkl. Versandkosten für Deutschland

check
check

Philippe Karl zeichnet ein kritisches und aufrüttelndes Buch über die Dressur und das, was heute vielfach aus ihr geworden ist. Philippe Karl beschreibt hier seine Anschauung der Dressur des Pferdes anhand einer schonungslosen Kritik klassischen Dressur.

Beschreibung

Autor:

Philippe Karl

Verlag:

CADMOS

Titel:

Irrwege der modernen Dressur

Untertitel:

Die Suche nach der "klassischen" Alternative

ISBN:

978-3-86127-413-1

Ausstattung:

gebunden

Umfang:

160 Seiten

Abbildungen:

durchgehend farbige Abbildungen

Format:

24 cm x 27 cm

Ein kritisches und aufrüttelndes Buch über die Dressur und das, was heute vielfach aus ihr geworden ist. Philippe Karl, einer der mutigsten Kritiker einer Dressurwelt, für die ein Pferd „Material“ ist und deren Ausbildungsmethoden einzig darauf abzielen, ein Pferd möglichst schnell in mit hohen Preisgeldern dotierten Prüfungen an den Start zu bringen, legt mit diesem Buch den Finger in die Wunde.

Das Buch ist trotz des anspruchsvollen Inhalts logisch und einfach aufgebaut. Auf der Grundlage der psychischen, anatomischen und physiologischen Voraussetzungen des Pferdes analysiert der Autor die Grundsätze der modernen Dressur, wie sie in den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) festgeschrieben sind.

Besonders wertvoll sind für den Leser die Gegenüberstellungen von Auffassungen der größten Meister der Reitliteratur von La Guérinière bis Baucher. Damit gelingt es Karl, Dogmen und Irrwege aufzudecken und einen Lösungsweg aufzuzeigen, der hinausführt aus der Sackgasse, in der sich die auf Turnieren gezeigte Dressur heute befindet.

Anschauliche Zeichnungen - von Philippe Karl selbst erstellt - und zahlreiche Fotos ergänzen das umfangreiche Werk.

Aus dem Inhalt:

  • Schlüsselprobleme der Dressur: Psychische Aspekte, natürliche Schiefe, Gleichgewicht, gymnastizierender Aufbau
  • Die Hand, die Schenkel, der Sitz
  • Ein System und seine Auswirkungen: Dressur, Zucht und Geschäft
  • Vorschlag einer „klassischen Alternative“: Die Schule der „Légèreté“

Der Autor:

Philippe Karl, ehemaliger Bereiter des berühmten Cadre Noir in Saumur in Frankreich, ist bekannt für seine messerscharfen Analysen und unverblümte Kritik am modernen Dressursport. Erwar 13 Jahre lang im Cadre Noir in Saumur als Bereiter aktiv, der die reiterliche Eliteinstitution Frankreichs darstellt. Danach widmete er sich seinen Schülern in aller Welt auf Kursen und Lehrgängen. 2001 ließ er sich in der südfranzösischen Provence nieder und bildet seit 2004 Reitlehrer nach dem von ihm begründeten Konzept der „Schule der Légèreté“ aus.

Beschreibung
Artikeleigenschaften anzeigen
  • Details
    • Autor: Philippe Karl
    • Verlag: CADMOS
    • Titel: Irrwege der modernen Dressur
    • Untertitel: Die Suche nach der "klassischen" Alternative
    • Abbildungen: durchgehend farbige Abbildungen
    • ISBN: 978-3-86127-413-1
    • Ausstattung: gebunden
    • Einband: gebundene Ausgabe
    • Umfang: 160 Seiten
    • Format: 24 cm x 27 cm
Artikeleigenschaften anzeigen
Kundenbewertung schreiben

5 = sehr gut, 1 = schlecht
Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder aus.
Mit Ausnahme Ihrer E-Mail-Adresse werden alle Angaben veröffentlicht.
Kundenbewertung schreiben

Das könnte Ihnen auch gefallen